Oberursel im Taunus ist eine lebendige Stadt. Viele Familien mit Kindern haben sich hier in den letzten Jahren neu angesiedelt und beheimatet; und es kommen stetig neue hinzu. Junge und ältere Menschen, Menschen in unterschiedlichen Lebensphasen und in unterschiedlichen Lebensgemeinschaften leben hier Seite an Seite und prägen unsere Stadt: eine Stadt des Aufwachsens und Lernens, eine Stadt des Miteinanders der Generationen und eine Stadt, in der die Menschen eine ausgeprägte Bereitschaft für ehrenamtliches Engagement im Interesse der lebendigen Gemeinschaft mitbringen.

Eine vielseitige Landschaft an Schulen - allgemeinbildende, weiterführende und berufsbildende Schulen – weisen Oberursel im Taunus zur Stadt der Bildung aus. Das umfassende und ausgezeichnete Angebot an Bildungseinrichtungen trägt entscheidend dazu bei, dass Menschen sich bewusst für ein Leben in dieser Stadt entscheiden.

Immer häufiger öffnen sich die Schulen und andere Bildungseinrichtungen einer Zusammenarbeit mit externen Kooperationspartnern. Innovative Ideen erhalten so im Rahmen gezielter Projektangebote einen Gestaltungsrahmen zur Umsetzung. Mithilfe der Kompetenzen und Ressourcen engagierter Mitbürgerinnen und Mitbürger werden so effektive Netzwerke sozialen Wirkens gebildet.

Das Projekt JUSTAment, eine Initiative des Vereins für Internationale Jugendarbeit Frankfurt am Main e.V., ist hierfür ein gutes und sehr erfolgreiches Beispiel: beruflich sehr erfolgreiche Bürgerinnen und Bürger geben ihr „Know How“ und ihre Lebenserfahrung – oft auch lange nach ihrer beruflich aktiven Zeit - weiter an die junge Generation. Schülerinnen und Schüler aus Haupt- und Realschulen profitieren von dem großartigen, ehrenamtlichen Einsatz. JUSTAment hat das Ziel, die Ausbildungsreife und die Berufswahlorientierung von Jugendlichen zu unterstützen und zu verbessern, um einen Berufseinstieg gelingend zu gestalten und einem möglichen Scheitern entgegen zu wirken. Das Engagement der älteren Generation impliziert somit eine reelle intergenerative Dienstleistung: die berufliche und gesellschaftliche Integration der von ihnen so unterstützten jungen Menschen werden ganzheitlich befördert und ihre Fähigkeit sich den Problemen des Lebens zu stellen, deutlich ausgeprägt.

Die Stadt Oberursel im Taunus unterstützt diesen überzeugenden Ansatz von JUSTAment finanziell sowie ideell. Wir bedanken uns bei den Bürgerinnen und Bürgern für ihr Engagement und wünsche allen Beteiligten weiterhin viel Erfolg bei der Umsetzung von JUSTAment.

Ihr
Christof Fink
Erster Stadtrat

Spacer